Projekttage der offenen Ganztagsschule Gymnasium Ottobrunn

PROJEKTTAGE 15. bis 18. Juli 2019

Die Noten waren gemacht. Die Ferien zum Greifen nahe. Unter der Trägerschaft der Diakonie Jugendhilfe Oberbayern organisierten die Koordinatorin der OGS des Gymnasiums Ottobrunn, Frau Birgit Weierer, und Frau Antje Wabnitz, Theaterpädagogin, mit ihrem Team kreative Projekttage aus dem Bereich Theater, Bewegung, Rhythmus und Kunst. Über 80 Kinder aus der OGS nahmen teil und konnten sich täglich wechselnd für eines der vier Angebote entscheiden. Schöne Eindrücke geben die Bilder von Sabine Emmerling.

Theater mit Silvia Scholz und Antje Wabnitz

Etwa 60 Kinder haben sich an vier Nachmittagen auf Theater eingelassen. Einige total motiviert, manche erst etwas zögerlich, dann aber mit viel Spaß und guter Laune. Manche Kinder waren sogar an mehreren Nachmittagen mit dabei. Während der unterschiedlichen Übungen - wilden, lauten oder auch leiseren - haben sich die Kinder getraut, in Rollen zu schlüpfen, Neues auszuprobieren und in kurzen Szenen auf die Bühne zu gehen.

Bewegung mit Anja Lütke-Holz und Lukas Mangstl

Die vier Tage waren geprägt von Energie, einer Austobmentalität, und auch von Improvisationsgeschick, was an der wechselnden Anzahl der Teilnehmenden lag. Mal waren es 40, einmal 12 Teilnehmer. Insgesamt haben 100 Kinder das Angebot sehr verlockend gefunden. Mit laufendem Workshop konnten die Kinder und Jugendlichen sich mehr auf das Programm einlassen und auch eigene Wünsche einbringen. Die angebotenen Parkour-Elemente mal mit viel Bewegung, mal mit verbundenen Augen und hoher Konzentration, sowie die kurzweiligen Spiele haben den Teilnehmenden Spaß gemacht.

Rhythmus mit Monika Haupt

An drei Tagen haben jeweils 12-14 Kinder ziemlich lebendig zunächst Bodypercussion erprobt. Manch einer konnte es kaum erwarten, ordentlich auf die Djembe zu schlagen. Die Kinder haben in afrikanische Rhythmen hineingeschnuppert. So richtig Spaß macht es, wenn man als Gruppe einen gemeinsamen Beat findet und es richtig groovt.

Kunst mit Miriam Weishaupt

Beliebt bei ca. 50 Kindern war der Kunstworkshops. Die Kinder konnten frei künstlerisch Stempel und Druckvorlagen gestalten, einige Designtalente stachen heraus. Es ergab sich eine gute Zusammenarbeit und ein lebendiger Austausch. Eine kreativ ausgelassene Stimmung machte sich breit, die von Tag zu Tag freier und wilder wurde.