Nikolaustag in Zeiten von Corona

Wie in jedem Jahr freuten sich die Kinder des "Hauses für Kinder Garching" der "Jugendhilfe Oberbayern" auf den bevorstehenden Nikolaustag. Denn dass der Nikolaus selbst mitten in einer Pandemie zu ihnen kommen kann, war für die Kinder gar keine Frage - schließlich handelt es sich ja um den Nikolaus!

Die Erzieher/-innen machten sich allerdings sehr wohl den ein oder anderen Gedanken deswegen... Dennoch wurden im Kinderhaus in Vorbereitung auf den besonderen Besuch in den insgesamt vier Krippen- und Kindergartengruppen fleißig Weihnachtslieder geübt und weihnachtliche Bilderbücher angeschaut. Und am großen Tag? - Natürlich kam er, der Nikolaus! Und wie es sich gehört und von den Kindern bereits mit Spannung erwartet wurde, erschien er auch in voller, traditioneller rot-weißer Montur mit Sack und Stab.

Aber da waren sie dann leider doch - die Corona-Einschränkungen: Denn der 'heilige Mann' durfte die Einrichtung nicht betreten.

Aber davon ließ er sich natürlich nicht abhalten... Die Krippe befindet sich im Erdgeschoss der Einrichtung, so dass der Nikolaus die Kinder wunderbar im Garten begrüßen konnte. Durch die Fenster der großen Terrassentüren hatten alle Kinder einen tollen Blick auf den weihnachtlichen Besucher und sangen lautstark und hoch motiviert hinter der Scheibe die Lieder, die sie zuvor mit den pädagogischen Fachkräften geübt hatten. Nach diesem gelungenen Auftritt bekam der Nikolaus sogar ein kleines Geschenk von den Kindern überreicht und beschenkte die Kleinen seinerseits mit Schokolade, Äpfeln und Mandarinen.

Nach diesem aufregenden Vormittag haben die Krippenkinder beim Mittagsschlaf sicher vom Nikolaus geträumt... Aber der 'hohe Besuch' wurde natürlich auch von den Kindergartenkindern schon sehnsüchtig erwartet. Der Kindergarten befindet sich - anders als die Krippenräume - im 1. Stock der Einrichtung. Dennoch wurde auch hier schnell eine gute Lösung gefunden. Der bärtige Geselle stellte sich kurzerhand auf die Dachterrasse, wo ihn die Kinder, wie zuvor in der Krippe, durch die Terrassentüren mit ihren einstudierten Liedern begrüßten.

Auch dieser Auftritt war für beide Seiten ein voller Erfolg! Die "Großen" hatten als Geschenk für den Nikolaus Bilder gemalt, die ihm im Anschluss an die Gesangseinlage von den Kindern stolz überreicht wurden. Besonders beeindruckt waren die Kinder außerdem, als der Nikolaus tatsächlich zu jedem Kind etwas zu sagen hatte. Zum Abschluss gab es natürlich auch hier für jedes Kind einen Strumpf mit je einem Schokoladen-Nikolaus, Äpfeln und Mandarinen.

Noch die gesamte restliche Woche über wurde im "Haus für Kinder Garching" vom Besuch des Nikolauses erzählt und die Kinder haben sich über diesen - einerseits so besonderen, andererseits auch wieder ganz 'normalen' - Nikolaustag sehr gefreut, an dem Corona ausnahmsweise einmal nicht das Wichtigste war!