Erntedank im Haus für Kinder Löwenzahn

Nachdem die Eingewöhnung der neuen Kinder zum großen Teil abgeschlossen war, konnten im Haus für Kinder Löwenzahn die ersten Projektwochen zum Thema Erntedank angegangen werden.

In den sechs Gruppen wurde gemeinsam geschaut und überlegt, wie sich der Garten nach dem Sommer verändert hat: es ist bunter geworden – während die vergangenen Monate die Farbe grün dominant war, ist jetzt gelb, rot und braun vorherrschend - die Blätter fallen besonders bei Wind von den Bäumen und ganz viele Früchte konnten geerntet werden: Äpfel, Beeren, Tomaten, Paprika, Gurken, Kräuter, Nüsse, Kastanien. Und dieses Obst und Gemüse wurde dann auch näher mit allen Sinnen inspiziert, verarbeitet und verkostet. Auch die Eltern wurden mit einbezogen, sie stellten uns einen Teil ihrer Ernte zur Verfügung, so dass wir einen reichlich gedeckten Tisch für das große Erntefrühstück hatten.

Im großen Morgenkreis mit den über 100 Kindern wurde auf ganz unterschiedliche Weise ein Dank ausgesprochen – einmal mit Liedern, Fingerspielen, Gebeten und auch einem kleinen Theaterspiel vom Apfelkönig. Die Großen konnten aktiv mit dabei sein, wie aus Getreide verschiedenes Brot und Semmeln gebacken wurde. Zusammen mit dem frisch gepressten Apfelsaft von den selbst gesammelten Äpfeln gaben sie das stolz ihren Eltern gegen eine kleine Spende weiter. Die Vorschulkinder besuchten den Erntealtar in der katholischen Kirche, der noch etwas größer und sehr beeindruckend war, und sprachen dort auf ihre Weise ihre Dankessprüche.