Igelbesuch in der Kinderkrippe Holzwürmchen in Kolbermoor

Wir legen viel Wert darauf, den Kindern nahezubringen, auf die Natur zu achten und diese zu schützen. Die Pflanzen- und Tierwelt zu entdecken und zu bewahren. Durch den intensiven Kontakt zur Natur werden die Kinder durch direktes Erleben und Experimentieren viele Antworten auf ihre Fragen selbst finden. Das pädagogische Team begleitet und unterstützt die Kinder dabei. Die Natur bietet eine Fülle von Sinneseindrücken wie z.B. Vogellaute hören, Tiere beobachten, Blätter betasten oder Pilze riechen. Sie erleben hautnah jeden Tag Sinnesreize, die in der Stadt oft verloren gehen.

Durch die Lage der Krippe direkt an der Mangfall tummeln sich jede Menge Tiere rund um unsere Krippe: Vögel, Eichhörnchen, Wiesel, Enten, Schwäne und vieles mehr. Ganz, ganz leise wird es und alle schauen gespannt aus dem Fenster, wenn das Eichhörnchen wieder in unserem Garten nach Futter sucht. So kam dann auch irgendwann die Frage auf, was die Tiere denn im Winter machen und vor allem, was sie fressen, wenn Schnee liegt.

Heute hatten wir dann Besuch von Sarah Zapf, die die Igelstation in Bruckmühl leitet. Sie erzählt uns etwas über Igel, z.B. was sie fressen und dass sie einen Winterschlaf halten. Und tatsächlich hat sie einen echten Igel dabei. Leider würde er in freier Natur den Winter nicht überleben, da er dafür noch viel zu klein ist. Deshalb hält er jetzt seinen Winterschlaf geschützt in einem Käfig in unserem Krippengarten und im Frühling werden wir ihn dann zusammen frei lassen. Darauf freuen wir uns schon am meisten...