Fünfjähriges Jubiläum der kleinen Klostergeister

Zeiträume, die besonders schön, ereignisreich und kurzweilig sind, vergehen bekanntlich wie im Flug, und so feierte auch die Kinderkrippe „Die kleinen Klostergeister“ in Miesbach am 29. Juni bereits ihr fünfjähriges Jubiläum!

Gefeiert wurde dieses Ereignis am Nachmittag im Rahmen des jährlichen Sommerfests.

Anlässlich des Jubiläums waren von den insgesamt 39 Familien, die innerhalb der vergangenen fünf Jahre ihre Kinder (oder eines davon) in der Krippe betreuen ließen, 30 gekommen.

Juliana Lucas, Leiterin der Einrichtung, begrüßte Eltern, Krippenkinder sowie ehemalige Schützlinge und deren Eltern um 15 Uhr ganz herzlich im Garten der Krippe. Die Einrichtungsleiterin bedankte sich bei dieser Gelegenheit auch bei ihren Mitarbeitenden für die gute Zusammenarbeit in den vergangenen fünf Jahren und überreichte Jedem / Jeder eine Sonnenblume.

Zum Krippengeburtstag war auch die Bürgermeisterin von Miesbach, Ingrid Pongratz (CSU), gekommen und versprach den Kindern in ihrem Grußwort ein Spielhäuschen für die Einrichtung, das derzeit von Schüler(inne)n der Berufsschule in Bad Tölz gefertigt wird.

Nach einem gemeinsamen Lied war der offizielle Teil beendet und die Gäste ließen sich Kaffee und Kuchen, Salate und Würstchen im Garten der Einrichtung schmecken, in dem zur Feier des Tages Tische und Bänke aufgebaut waren.

Während sich die Eltern unterhielten, konnten die Kinder im Garten spielen oder ihre Kreativität an einer Mal- und Bastelstation unter Beweis stellen, an der Holzfiguren gestaltet werden mussten. Im Obergeschoss lief zudem in einem der Gruppenräume eine Dia-Show, die Fotos von der Einrichtung seit ihrer Eröffnung und von der vorausgehenden Umbauphase zeigte.

Ein besonderes Highlight für die Kinder war ein Plakat, das die Mitarbeitenden der Krippe für das Jubiläum gestaltet hatten: Es zeigte ein Foto jedes Kindes, das die Einrichtung seit ihrer Eröffnung vor fünf Jahren besucht hat. So wurden ehemalige Schützlinge und ihre Eltern geschickt in die Feier einbezogen und alle Gäste konnten ihr Konterfei (oder das ihres Kindes) auf dem Plakat suchen, was Groß und Klein sichtlich viel Freude bereitete!