KAMPAGNE

MITARBEITENDE DER JUGENDHILFE OBERBAYERN HABEN SICH IN POSE GESTELLT. ANDERS, ALS SIE ES VIELLEICHT VON MENSCHEN DIE TÄGLICH MIT KINDERN UND JUGENDLICHEN ARBEITEN ERWARTEN WÜRDEN. KÜHL, DISTANZIERT UND DOCH IRGENDWIE SCHÖN. INSPIRIERT HAT UNS EINE KAMPAGNE DES NEW YORKER MODEDESIGNERS KENNETH COLE, DER SEIT JAHRZEHNTEN MODE UND SOZIALE FRAGESTELLUNGEN IN BEEINDRUCKENDEN FOTOSERIEN VERKNÜPFT. WIR VERKNÜPFEN MENSCHEN AUS DER JUGENDHILFE MIT DEM STILMITTEL DER MODEFOTOGRAFIE.

2014

Wie siehst Du mich eigentlich? Diese Frage kennt so oder ähnlich jede Fachkraft, oft gestellt von jungen Menschen, die in belasteten Lebenslagen mit Jugendhilfe in Kontakt kommen. 2014 wollen wir uns diese Frage selber stellen. Was steht im Mittelpunkt, was wird gesehen und wie werden wir gesehen?


IST ES DAS, WAS UNS TREIBT?  Die Jugendhilfe Oberbayern ist eine Marke der Diakonie Rosenheim, einem kirchlichen Träger. Bei der Gestaltung unseres diakonischen Auftrags orientieren wir uns an dem Grundsatz, dass jeder Mensch eine einmalige, wertvolle, von Gott geschaffene und geliebte Persönlichkeit ist. Was aber treibt unsere Mitarbeitenden, ob christlichem Glaubens, Muslime oder nicht religiös gebunden, täglich für junge Menschen einzustehen?

IST ES DAS, WAS WIR WOLLEN?  Uns eint der Wunsch nach gesellschaftlicher Gerechtigkeit, wenn wir dem Einzelnen helfen, schwierige Lebenssituationen zu meistern und uns politisch sowie gesellschaftlich engagieren, vorhandene Not zu beheben und neue Not nicht entstehen zu lassen. Ist es der starke Wille, einen Sozialen Dienstleister zu gestalten, der Frauen und Männern, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Kirchenzugehörigkeit, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität ein Dach bietet, unter dem sie gemeinsam arbeiten können?

IST ES DAS, WAS WIR TUN?  Unsere Einrichtungen und Dienste der Kinder- und Jugendhilfe, kommen jährlich mit mehr als 80.000 jungen Menschen in Kontakt. Wir bieten diesen in prekären Lebenssituationen Schutz, Sicherheit und professionelle Hilfe oder bieten Menschen Unterstützung an, wenn sie zur Gestaltung individueller Lebensentwürfe gewünscht wird.


Zum Auftakt der Kampagne 2014 halten Sie ein Booklet mit Fotos verschiedener Mitarbeitender der Jugendhilfe Oberbayern in der Hand. Menschen in unterschiedlichen Funktionen, mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen und unterschiedlichen Lebenssituationen haben uns Model gestanden, zeigen sich als zugehörig zu ihrer Jugendhilfe Oberbayern.


Die Kampagne 2014 geht weiter. Wir wollen überraschen – bleiben Sie in Kontakt.