Stationäre Jugendhilfe

Unter Stationärer Jugendhilfe (Heimerziehung) wird die Hilfe zur Erziehung in einer Einrichtung verstanden, in der Kinder und Jugendliche über Tag und Nacht pädagogisch betreut werden, um sie durch eine Verbindung von Alltagserleben mit pädagogischen und therapeutischen Angeboten in ihrer Entwicklung zu fördern.

In Deutschland werden pro Jahr etwa 30.000 Kinder und Jugendliche in Obhut genommen, etwa 87 pro Tag werden in stationären Einrichtungen untergebracht (Statistisches Bundesamt).

Stationäre Jugendhilfe sollte die Ultima Ratio sein, wenn Probleme in der Familie auftauchen. War es früher üblicher, Kinder relativ schnell in ein Heim zu geben, gehen viele Jugendämter heute dazu über, ambulante Hilfen oder auch teilstationäre Hilfen zu empfehlen, um dem Kind oder Jugendlichen weiterhin einen regelmäßigeren Kontakt zur Familie und seiner vertrauten Umgebung zu ermöglichen. Für die Frage, welche Maßnahme durchgeführt wird, sollen das Kindeswohl, nicht finanzielle Gründe maßgeblich sein.

Unsere stationären Angebote

Stationäre Hilfe Junge Erwachsene Mutter/Vater mit Kind

Betreutes Wohnen für Alleinerziehende

und Frühe Hilfen
Orleansstraße 59
81667 München

Tel: +49 (0)89 44109176
Fax: +49 (0)89 44109223
E-Mail: muenchen@jh-obb.de

Nach oben